Knowledge and Data Engineering
Uni Kassel

Web 2.0 (Projekt)

In dem Projekt sind noch Plätze frei. Bei Interesse wenden Sie Sich bitte an den jeweiligen Betreuer.

Themen:
Bei Projekten aus dem Bereich des Semantic Web beschäftigen wir uns mit der IT-Unterstützung von Kommunikation, Interaktion sowie der Speicherung von Wissen im Internet. Einen Schwerpunkt bilden dabei Soziale Lesezeichensysteme, wie bsp. unser BibSonomy-System. Ein weiteres Thema sind Peer-to-Peer-Netze. Neben Projekten in denen inhaltliche Fragestellungen im Vordergrund stehen, bieten wir auch die Möglichkeit, aktuelle Techniken aus dem Bereich des Web 2.0 wie z.B. Ajax in Projekten anzuwenden und in laufenden Systeme zu integrieren. Unter anderem stehen die folgenden Themen zur Auswahl: Unter anderem stehen die folgenden Themen zur Auswahl:
Implementierung von Folksonomy-Systemen

Folksonomy-Systeme werden aus Geschwindigkeitsgründen meist auf der Basis von relationalen Datenbanksystemen implementiert. Andere Ansätze, z. B. mit Hilfe von RDF-Stores oder objektorientierten Datenbanken, versprechen jedoch erweiterte Möglichkeiten, z. B. im Hinblick auf die Integration mit Semantic-Web-Diensten, aber auch in Bezug auf die Online- und Offline-Nutzung.

Informationen: Andreas Hotho, Robert Jäschke, Christoph Schmitz

Peer-to-Peer-Systeme

Peer-to-Peer-Systeme bieten Möglichkeiten zur Kooperation und zum Datenaustausch in dezentralen Umgebungen. Wir beschäftigen uns mit Wissensmanagement in P2P-Systemen, insbesondere mit der Selbstorganisation von effizienten Netzwerktopologien.

Informationen: Christoph Schmitz

Lernen von Ontologien mittels Tagging-Systemen

Lernen von Ontologien auf der Basis von Tagging Systemen.

Informationen: Andreas Hotho,

Data Mining auf Social-Bookmarking-Daten

Mit Hilfe von Data-Mining-Methoden können interessante Muster in Daten gefunden werden. Ein Beispiel ist das Klassifizieren von Texten, wobei das Problem immer in der Bereitstellung der Klassenlabels besteht. Hier können Social-Bookmarking-Daten verwendet werden.

Informationen: Andreas Hotho,

Lernen von Recommendern für Tagging

Recommender stellen die Basis für Online-Marketingsysteme dar. Meist sind sie sehr einfach und empfehlen auf der Basis vergangener Käufe neue Produkte. Die Anwendung von Recommender-Methoden auf Social-Bookmarking-Systeme steht im Vordergrund dieser Aufgaben.

Informationen: Andreas Hotho,

Performanceuntersuchenungen für BibSonomy

Ein Cluster von Datenbankrechnern stellt häufig den Kern von heutigen Web-2.0-Anwendungen dar. Bei steigender Nutzerzahl/Zugriffzahlen von BibSonomy wird auch hier eine solche Lösung interessant. Die Umsetzung einer Cluster-Datenbank steht im Mittelpunkt dieser Arbeit.

Informationen: Andreas Hotho,

Ajax für BibSonomy
Erweiterung von BibSonomy um Ajax-Elemente.

Informationen: Andreas Hotho,

Dokumentation der BibSonomy API mittels WSDL 2.0
Für BibSonomy existiert eine auf den Ideen von REST basierende API. Ziel des Projektes ist die Abbildung und Dokumentation der API mittels WSDL 2.0 zur automatischen Generierung von Client-Stubs und menschenlesbarer Dokumentation.

Informationen: Robert Jäschke

Aufgabenstellung und Termin:
Nach Absprache mit dem jeweiligen Betreuer. Je nach Thema kann die Aufgabe in Kleingruppen oder einzeln bearbeitet werden.
Vorkenntnisse:
Informatik Grundstudium
Angesprochener HörerInnenkreis:
Inf. Hauptstudium Bachelor und Diplom I, Master, Math. NF Inf. Hauptstudium
Umfang:
4 oder 8 SWS im Bachelor und Diplom I nach Absprache, 4 SWS im Master
Leistungsnachweis:
Implementierung, schriftliche Ausarbeitung und zwei Vorträge
Veranstalter:
Dipl.-Inform. Miranda Grahl, Dr. Andreas Hotho, Dipl.-Math. Robert Jäschke, Dipl.-Inform. Christoph Schmitz, Prof. Dr. Gerd Stumme
Ablauf:

In der Regel sollte die Projektarbeit mit Semesterbeginn begonnen werden. Nach 4-6 Wochen findet eine Zwischenpräsentation statt, in der der Stand der Projektarbeit vorgestellt wird. In der Regel in der ersten Vorlesungswoche des folgenden Semesters werden dann die Endergebnisse vorgestellt. Eine kurze Beschreibung der Arbeit (5 Seiten) ist 3 Tage vor dem Vortrag einzureichen.

Eine Woche nach der Annahme des Themas gibt der Student eine einseitige Beschreibung der Aufgabe, sowie einen Arbeitsplan für das Semester ab. Zur besseren Koordination und Kommunikation wird erwartet, daß der Student bei einem 4(8) SWS-Projekt regelmäßig an einem (zwei) Tagen in der Softwarewerkstatt anwesend ist. Der genaue Tag ist in Absprache mit dem Betreuer festzulegen.

Als Richtlinie für die Erstellung einer guten Ausarbeitung wird das Buch

  • Markus Deininger and Horst Lichter and Jochen Ludewig and Kurt Schneider. Studien-Arbeiten: ein Leitfaden zur Vorbereitung, Durchführung und Betreuung von Studien-, Diplom- Abschluss- und Doktorarbeiten am Beispiel Informatik. 5. Auflage. vdf Hochschulverlag, Zürich, 2005.

empfohlen, welches in der Bibliothek im Semesterapparat des Fachgebiets Wissensverarbeitung ausliegt, und welches auch in einigen Exemplaren ausleihbar ist. Wir empfehlen die Anschaffung dieses Buchs (9,50 €), da es Sie bis zur Masterarbeit (und weiter) begleiten kann.

Alle verwendeten Referenzen sind zusätzlich zum Literaturverzeichnis der Ausarbeitung in http://www.bibsonomy.org einzugeben, mit den Tags "projekt kde < laufendes Semester in der Form ss08 bzw ww08 > " und weiteren sinnvollen Tags.

Kontakt: